Versandkostenfrei (ab 20 €)
Kostenfreie Rücksendung
Gratislieferung in Filialen

Herr der Ringe - Küche & Wohnen - Küchenutensilien

Manchmal ist es gerade das Rustikale, das den Charme der Trilogie ausmacht. Zum Beispiel deftiges Essen aus dem Auenland. Da bereut man es fast ein wenig, dass es noch kein Geruchsfernsehen gibt. Andererseits wollen wir ja auch kein Eck aus unserem Bildschirm beißen, wenn es allzu verführerisch riecht, was die Hobbits da zusammenbrauen.
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 Artikel

Sachkunde

Nicht so lecker: das Make-up der Orks

Mittelerde hat so manche Köstlichkeit zu bieten. Gerade die Hobbits futtern sich durch alles, das nicht niet- und nagelfest ist. Aber das hier dürfte definitiv nicht geschmeckt haben: Die Darsteller der Orks mussten vor dem Dreh einer Szene nicht nur stundenlang in der Maske sitzen, um die Gestalt der finsteren Kreaturen anzunehmen. Man gab ihnen vor jeder Aufnahme auch einen Schluck einer besonderen Mundspülung. Mit dieser färbten sie ihren Mund und ihre Zähne dunkel, was natürlich auch zu dem unverkennbaren Bild ihres abscheulichen Ork-Gebisses beitrug.

Weshalb das Prozedere? Das ist eigentlich ganz logisch. Denn die Orks, wie wir sie aus Der Herr der Ringe kennen, haben kein rotes, sondern schwarzes Blut. Deshalb sollten ihre Münder nicht rosa aussehen. Und am einfachsten erzielten die Make-up-Experten die dunkle, möglichst schwarze Färbung des Mundinnenraums mit eben jener Spülung. Deshalb: vor jeder Szene die Beißerchen gut spülen. Hmm, lecker…

1 Artikel
Zuletzt angesehen