Thomas Finn

Thomas Finn
Thomas Finn

Thomas Finn beherrscht die gesamte Bandbreite der deutschen Phantastik: Er schreibt High Fantasy genauso wie Science Fiction, Mystery-Thriller und Horror, mal für Erwachsene und mal für Jugendliche. Der Autor beschränkt sich aber längst nicht nur auf Bücher, Thomas schreibt auch für diverse Rollenspiele, allen voran Das Schwarze Auge. Als wäre das nicht genug, ist er überdies Drehbuch- und Theaterautor. Für seine Arbeit erhielt er diverse Preise, darunter den Deutschen Rollenspielpreis für seinen Gezeitenwelt-Zyklus oder den Literaturpreis Segeberger Feder für den Roman Das unendliche Licht.

Wie sehr er dem Genre verschrieben ist (hihi), verdeutlicht sein Karrierepfad. 1984 wurde er erstmals auf die deutsche Rollenspielreihe Das Schwarze Auge aufmerksam und betrieb fünf Jahre lang ein eigenes Fan-Magazin. Später schrieb er als Journalist und Autor für mehrere deutsche Verlage und Magazine der Phantastik. 1992 wurde er mit dem ZauberZeit-Leserpreis ausgezeichnet und wurde später zum Chefredakteur des Nachfolgemagazins Nautilus – Abenteuer und Phantastik.