StirnhirnhinterZimmer

StirnhirnhinterZimmer
StirnhirnhinterZimmer

Das StirnhirnhinterZimmer gibt eine große Nachtlesung auf dem Elbenwald Festival! Du hast noch nie vom StirnhirnhinterZimmer gehört? Das finden wir schade, verzeihen dir aber nochmal. Aber nur, weil das StirnhirnhinterZimmer gar nicht so leicht zu erklären ist. Aber versuchen wir es mal.

Das StirnhirnhinterZimmer ist einerseits ein Autoren-Ensemble bestehend aus den Fantasy-Größen Christian von Aster, Boris Koch und Markolf Hoffmann. Es ist aber auch eine einzigartige Lesung, die man kaum als solche bezeichnen kann. Denn zum einen sind die Veranstaltungen viel zu dynamisch im Vergleich zur üblichen Lesung. Zum anderen entstanden über zehn Jahre hinweg für jede Veranstaltung komplett neue, exklusive Texte.

Das Konzept: Einer der drei Autoren gibt ein mehr oder weniger (meist aber mehr) verrücktes Thema vor und jeder muss dazu eine Geschichte schreiben und präsentieren. Und die sollte natürlich besser sein als die Geschichte der anderen – auch wenn die drei jeden Wettbewerbsgedanken empört von sich weisen. Im Ergebnis bedeutet das eine ungeheure Dynamik des sich gegenseitigen Übertrumpfens, das nie die handwerkliche Perfektion der Texte unter den Tisch fallen lässt.

Christian, Boris und Markolf kommen nun mit ihrem Best-of im Gepäck zum Elbenwald Festival. Unter welchem Thema sie den Abend bestreiten, steht noch nicht final fest. Wenn die Vergangenheit aber irgendein Indikator ist, wird es abgespaced! Eine Auswahl an Themen, die die Herren schon behandelt haben: Einhornherpes, Hirnlametta, die Nacht der reimenden Leichen, Sirup vom Feinsten, Plüschtierembargo, Beichtstuhl-Wildcard, Gliedmaßenmikado und was nicht noch alles.