Schandmaul

Schandmaul, Foto: © Jobst Meese
Schandmaul, Foto: © Jobst Meese

Wenn es um deutschen Folk- und Mittelalter-Rock geht, führt kein Weg an Schandmaul vorbei. Die sechsköpfige Band um Thomas Lindner ist über alle Genregrenzen hinweg bekannt, mit ihrem aktuellen Album Leuchtfeuer sind sie in Deutschland sogar auf dem ersten Platz der Charts gelandet.

Gegründet wurde die Band im Sommer 1998, gab sich aber zunächst mit Akustik-Covern in Garten-Sessions unter freiem Himmel zufrieden. Es dauerte aber nicht lange bis klar war: das alleine ist doof und langweilig. Also schrieb man noch im gleichen Jahr die erste eigene Nummer: Teufelsweib. Und definierte direkt, wofür die Band bis heute bekannt ist: deutschen Folkrock mit mittelalterlichen Instrumenten!

Dann ging es Schlag auf Schlag. Erste Konzerte. Die erste CD. Mehr und mehr Gigs. Ein echter Plattenvertrag. Festivals. Chartplatzierungen. Sogar außerhalb der echten Welt war die Band jetzt bekannt. In Nehrim etwa, einer beliebten Total Conversion des RPG-Hits Elder Scrolls IV: Oblivion, findet man überall Schandmaul-Plakate! Und, und, und. Heute schaut die Band auf neun Studioalben, die Live-Mitschnitte nicht mitgezählt.

Oder, um es kurz zu machen: An Schandmaul führt kein Weg vorbei, siehe oben. Umso mehr freuen wir uns, dass wir Schandmaul als Headliner auf unserem Festival präsentieren dürfen!