Coldmirror

Coldmirror, Foto: Kirsten Otto
Coldmirror, Foto: Kirsten Otto

In ihren Videos analysiert sie rund eine Stunde lang die Harry Potter-Filme. Fünf Minuten davon, wohlgemerkt. Animiert und synchronisiert die epischen Abenteuer der USS Ente. Entdeckt interessante Produktbeschreibungen auf Amazon. Und kreiert “total stumpfe Anime-Scheiße” mit den Japanoschlampen.

All das – naja, plus ihr legendärer YouTube-Status – genügt, um auf dem Elbenwald Festival regelmäßig für Aufsehen, Lacher und die längsten Schlangen der Elbenwald-Festival-Autogrammzelt-Historie zu sorgen!

Vermutlich kommt Kaddi so gut an, weil sie bis heute einfach das macht, was ihr selbst gefällt. Werbeeinnahmen auf YouTube? Pfeift sie drauf. Gewinnbringende Kooperationen mit anderen YouTubern für lukrative Reichweitensteigerungen? Pfffffff! Oder wie sie es ausdrückt: “Ich will keinen Multimillionen-Dollar-Konzern, dessen System übel verbuggt ist […] Dämliche Sachen sind mir wichtig. Idioten sind mir wichtig. Meine Kunst ist mir wichtig.”

Was sie 2020 machen wird? Wir wissen es nicht. Und Kaddi wird es auch noch nicht wissen. Ist aber egal, es wird trotzdem großartig! Egal ob sie wieder beim Harry Potter-Quiz am Start ist, Fragen beantwortet, Fanfictions vorliest oder was auch immer. Mir freuns uns drauf!