Carsten Steenbergen

Carsten Steenbergen, Foto: Jean Kerry
Carsten Steenbergen, Foto: Jean Kerry

Carsten Steenbergen, bereits als Kind mit einer ausufernden Lesebesessenheit gesegnet, kam – so die Legende – über eine verlorene Wette zum Schreiben. Daraus wurden dann schnell einige veröffentlichte Romane und mehrere Hörspiele. Am liebsten fügt er in seinen Geschichten Historisches, Spannendes und Magisches zusammen.
Die „Meisterin“-Reihe von Phantastik-Autor Markus Heitz zählt zu seinen erfolgreichsten Hörspieladaptionen der letzten drei Jahre. Mit „Steamtown“ als inszenierte Roman-Hörspiel-Improvisationslesung zog er mit dem befreundeten Schauspieler Detlef Tams diverse Jahre lang zwischen Hamburg und Wien von Lesebühne zu Lesebühne. Kein Wunder also, dass man bei seinen Lesungen immer darauf gefasst sein muss, plötzlich Teil der Geschichte zu werden.
Ab und zu steht er selbst als Sprecher bei einem Hörspiel auf der Bühne oder in der Aufnahmekabine.

Mit seinem neuen Jugendbuch „Florance Bell und die Melodie der Maschinen“ entführt Carsten seine Leser:innen in ein alternatives England voller Dampfmaschinen im Jahr 1820. Es ist eine Abenteuergeschichte mit einer starken Heldin, die sich plötzlich mitten unter Luftschiffpiraten und in einer ungeheuerlichen Verschwörung befindet, und sogar King George IV retten muss.

Jetzt Ticket sichern

Zum Line-Up