Sieben Urlaubsziele für Potterheads in Großbritannien

Bei sinkenden Temperaturen und fallenden Blättern kann man herrlich über den nächsten Urlaub grübeln. Während Regen und Nebel in Deutschland Trübsinn verbreiten wie ein Dutzend Dementoren, zieht Potterheads gerade diese Atmosphäre nach Großbritannien, der Heimatinsel von JK Rowling. Wir haben für euch die besten Orte auf der Insel herausgesucht und selbst besucht!

 

1. Harrys Geburtsort

Elephant HouseBei der Überschrift denkt der kundige Harry-Potter-Fan sofort an Godric's Hollow, wir meinen aber den wahren Geburtsort des Jungen, der überlebte: das Elephant House in Edinburgh! Hier verbrachte JK Rowling in den 90er Jahren einen Großteil ihrer Freizeit und verfasste die frühen Abenteuer eines gewissen Zauberlehrlings. Gönnt euch ein Stück Kuchen und lasst euch von der exotischen Atmosphäre inspirieren. Vielleicht kommt euch sogar die große Idee für den nächsten Bestseller?

Da das Café trotz seiner signalroten Fassade gar nicht so leicht zu finden ist, schaut ihr am besten auf der offiziellen Website vorbei. Hier könnt ihr euch in der Bildergalerie vorab von der gemütlichen Atmosphäre überzeugen.

 

2. Der Hogwarts-Express

Von Edinburgh ist es gar nicht mehr weit bis zum berühmten Hogwarts-Express! Dessen reales Vorbild, die Dampflokomotive "Jacobite", überquert unter anderem das Loch Shiel – bei Filmfans besser bekannt als Hogwarts-See! Wenn die berühmte Lokomotive auf das beeindruckende Glenfinnan-Viadukt zu rast, solltet ihr unbedingt den Fotoapparat bereithalten. Für das perfekte Foto fehlt nur der blaue Ford Anglia der Weasleys, aber auch ohne fliegendes Auto schaut’s sehr schick aus.

Weitere Infos zur Route des Jacobite und Tickets findet ihr auf der offiziellen Website.

 

3. Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei

DurhamGrüne Hänge, mittelalterliche Gassen und eine rege Gemeinschaft – das Städtchen Durham ist auch für Nicht-Potterheads einen Besuch wert. Richtig zauberhaft wird es aber erst, wenn ihr die Kathedrale betretet. Falls euch der Innenhof bekannt vorkommt, liegt das vermutlich daran, dass ihr ihn schon zigmal in den Filmen gesehen habt! Die Kathedrale war aber nicht nur Drehort für einen der Hogwarts-Innenhöfe sondern beherbergt auch das Klassenzimmer von Professor McGonagall! Das ist übrigens gar nicht so schwer zu finden, ihr müsst also nicht – wie Minerva sagen würde – in eine Karte verwandelt werden.

Alle weiteren Infos findet ihr, schockierenderweise, auf der offiziellen Website.

 

4. Die Eulerei

CardiffDas Schloss in der walisischen Hauptstadt Cardiff ist zwar kein Drehort der Potter-Filme, dennoch solltet ihr es euch nicht entgehen lassen. Zu der Anlage gehört nämlich eine Falknerei und Eulerei, die doch sehr stark an Hogwarts erinnert. Wenn ihr schon immer mal wissen wolltet, ob Transport und Haltung von Schnee-Eulen in runden Käfigen wirklich artgerecht ist, hier findet ihr die Antworten. Und könnt den lautlosen Freiflug der Eulen aus nächster Nähe erleben.

Das Schloss online: cardiffcastle.com

 

5. Die Verbotene Bibliothek

Ob Große Halle oder Krankenflügel – es ist kein Geheimnis, dass Oxford eine wichtige Inspirationsquelle für die Regisseure der Potter-Filmreihe war. Oxford diente aber nicht nur als Inspiration sondern auch als Drehort! Die Bibliotheksszenen in der Verbotenen Abteilung etwa wurden in der imposanten Bodleian Library aufgenommen, genauer im ältesten Lesesaal mit dem schönen Namen Duke Humfrey’s Library. Hier gibt es sogar noch angekettete Bücher, die solltet ihr aber nur unter dem Schutz des Tarnumhangs lesen. Denn das Anfassen der teilweise jahrhundertealten Bücher ist nur Bibliotheksangehörigen gestattet.

Vielleicht weniger imposant, dennoch erwähnenswert: Direkt unter der Bibliothek befindet sich der Raum, in dem Professor McGonagall in "Harry Potter und der Feuerkelch" mit Ron tanzt. Jetzt aber der obligatorische Hinweis auf die Website der Bibliothek.

 

6. Die Hauptstadt der Zauberwelt

Kings CrossBei einem Harry-Potter-Urlaub führt natürlich kein Weg an London vorbei. Fast schon verwunderlich, dass die Metropole noch nicht den offiziellen Beinamen "Home of Harry Potter" angenommen hat. Sei's drum, wahre Potterheads kennen ihre Stadt! Pilgerziel Nummer 1 ist der Bahnhof King's Cross, wo ihr ein Foto von eurem Weg zu Gleis Neundreiviertel machen könnt. Direkt neben dem Gebäude steht der imposante Bahnhof St. Pancras, der aufgrund seiner schönen Fassade in den Filmen oft als Ersatz-King’s-Cross herhalten durfte.

Wenn ihr genug von den umherstreifenden Muggeln habt, könnt ihr an der Charing Cross Road nach dem "Tropfenden Kessel" Ausschau halten. Sollte dieser aus irgendwelchen Gründen so starke Muggelabwehrzauber parat halten, dass ihr den Eingang verpasst, könnt ihr bei einem Spaziergang an der Themse entspannen. Hier findet ihr auch den detailgetreuen Wiederaufbau der Millenium Bridge (aka Brockdale-Brücke), die bekanntlich 1996 von den Todessern zerstört wurde.

 

7. Harry-Potter-Studios

Harry-Potter-StudiosVon London ist es nur ein kleiner Weg zu den Warner Bros. Studios. Egal, wie stressig euer Urlaub ist – nehmt euch dafür einen Tag frei! Es ist ein Must-See für Zauberer und Muggel gleichermaßen. Dreht eine Runde auf Hagrids Motorrad, besucht die Dursleys im Ligusterweg, besteht in einem Zaubererduell oder spaziert durch die Winkelgasse. Die Karten für einen Studio-Besuch müsst ihr entweder im Voraus online kaufen (wbstudiotour.co.uk) oder ihr bucht in London eine Tour inklusive Hin- und Rückfahrt im Harry-Potter-Bus.

Wenn ihr mehr über die Studio Tour lesen und vor allem Bilder sehen wollt, klickt einfach hier irgendwo auf diesen schönen Link, hinter dem ein früherer Blogartikel von uns schlummert.

 

Über die Autorin: Sandra Vogel studiert in der Muggelwelt Germanistik und Politikwissenschaft. Sie hofft darauf, es als Quereinsteigerin in den Tagespropheten zu schaffen. Bis es soweit ist, verfasst sie unter anderem Artikel für ihre Studentenzeitung. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, irgendwann die Bibliothek aus „Die Schöne und das Biest“ zu besitzen – am liebsten mit funktionierendem Zeitumkehrer, damit sie es auch schafft, alle Bücher zu lesen. Mehrmals.

Bitte gib die Zahlenfolge in das Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Immer diese Muggel -.-

    Also alles super, aber eine Korrektur: das Elephant House ist nicht Harrys Geburtsort. Das Cafe eröffnete erst ein Jahr, nachdem das erste Buch bereits veröffentlicht wurde. Der wahre Geburtsort findest sich ein paar Ecken weiter und nennt sich heute "The Spoon". Früher war dies das Cafe Joannes Schwagers. Jedoch ging er bald pleite, sodass sich sie ein neues Cafe suchen musste, nämlich das Elephant House ;)
    Übrigens munkelt man, dass sie immer an dem selben Tisch saß, mit Blick auf das Edinburgh Castle, welches Hogwarts verblüffend ähnlich sieht O.O

    Hermine hat gesprochen B-)

  • Liebe Jennie weiß alles besser, wenn es um Harry geht :)

    Kann es sein, dass du mit Hermine verwandt bist? Nein, Spaß bei Seite. Ich find es großartig, wenn Leute sich mit der Materie so gut auskennen! Ich persönlich kannte zum Teil auch Sandras Tipps noch nicht. So oder so sind es auf jeden Fall großartige Anlaufstellen für Potterheads!