Phantastische Tierwesen: Was uns erwartet

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Am 17. November ist es soweit und der lang ersehnte neue Film aus der magischen Welt von Harry Potter startet in den Kinos! Damit mussten wir über fünf Jahre seit Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2 auf Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind warten! Wir haben intern schon sehr oft über Phantastische Tierwesen gesprochen und gestritten. Unsere Informationen haben wir aus allen dunklen Winkeln der neuen (und doch alten) Ära der Magie zusammengetragen, sodass wir euch warnen müssen: Es besteht milde Spoilergefahr.

 

Newt Scamander

Was sollen wir noch über Newton Artemis Fido Scamander sagen? Mittlerweile weiß man ja so viel über ihn! Der tierliebende Hufflepuff ist der neue Protagonist und Autor des Schulbuchs Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, für das er die ganze Welt bereist hat. Nach seinem Rausschmiss aus Hogwarts hatte er für das Zaubereiministerium gearbeitet, bis er von Obscurus Books den Auftrag für sein Forschungswerk bekam. Zum Abschluss seiner Reise findet er sich mit seinem Koffer voller magischer Kreaturen in New York ein – wo einige der exotischen Wesen ausbrechen!

Die Goldstein-Schwestern

Neben Newt sind Porpentina (kurz Tina) und Queenie Goldstein die wichtigsten Charaktere des Films. Die Schwestern haben ein enges Verhältnis, da sie schon früh ihre Eltern verloren und sich so gegenseitig großgezogen haben. Ohne großen Spoiler ist schon lange bekannt, dass Tina einmal Newt heiraten wird. Sie arbeitet für den MACUSA, wurde aber degradiert, als sie sich für jemanden eingesetzt hatte, mit dem der MACUSA nicht einverstanden war. Wie erwähnt wird sie eine innige Verbindung zu Newt aufbauen. Im Gegensatz zu ihrer Schwester wirkt sie recht still, lust- und farblos. Queenie hingegen ist sehr lebhaft und ein richtiger Freigeist. Sie hat ein Talent für Legilimentik – aber wieso wohl?

MACUSA

Der Adler ziert das Siegel des MACUSA und gemäß der amerikanischen Flagge finden wir hier auch die Sterne und Streifen. (Copyright: Warner Bros.)

Der MACUSA

Das amerikanische Gegenstück zum britischen Zaubereriministerium ist der Magical Congress of the United States of America. Das aktuelle (also aktuell in den 1920er Jahren) Regierungsoberhaupt ist Präsidentin Seraphina Picquery. Diese besitzt einen Zauberstab der amerikanischen Zauberstabmacherin Violetta Beauvais, deren Stäbe eine Neigung zur dunklen Magie haben, was vermutlich an deren Bestandteilen liegt (Sumpfweißdorn und Rougarouhaar, ein werwolfartiges Wesen). Ob das eine Bedeutung hat oder nicht, bleibt abzuwarten. Wie das Zaubereiministerium beschäftigt auch der MACUSA Auroren, etwa Percival Graves, der stark in die Problematik der ausgebüchsten magischen Wesen verstrickt wird. Die Hauptaufgabe der Auroren in den USA ist die Sicherstellung der Geheimhaltung der magischen Gesellschaft vor den No-Maj. Während kriminelle Magier in Großbritannien nach Azkaban geschickt werden oder gar den Kuss des Dementors erleiden müssen, steht in den USA die Todesstrafe auf dem Plan. (Ob die Auroren dafür schlicht Avada Kedavra anwenden?) Graves trägt aber noch mehr Geheimnisse mit sich herum: Weshalb unterhält er sich mit Credence, dem Adoptivsohn von Mary Lou? Was weiß er über die Heiligtümer des Todes, wo er doch ihr Zeichen trägt?

Die No-Maj

No-Maj (abgeleitet von No Magic) ist die amerikanische Bezeichnung für Muggel. In den USA herrscht ein anderer Umgang mit Nichtmagiern als in Großbritannien. Da sich die amerikanische magische Gemeinschaft viel stärker von den No-Maj distanziert, ist es sogar verboten, sich mit ihnen anzufreunden oder sie gar zu heiraten. Ein wichtiger No-Maj-Charakter ist Jacob Kowalski. Der Fabrikarbeiter, der schon im Ersten Weltkrieg gekämpft hat und am liebsten Bäcker wäre, wird durch Newt zufällig in die magische Gesellschaft gezogen. Normalerweise würde man den No-Maj in so einem Fall einfach mit einem Vergessenszauber belegen und ihn seiner Wege schicken, doch Newt behält ihn an seiner Seite. Immerhin trägt Jacob auch Schuld daran, dass die Wesen aus Newts Koffer entkommen konnten.

Jacob Kowalski

Kowalski wird durch die Hexen und Zauberer ganz auf Trab gehalten! (Copyright: Warner Bros.)

Second Salemers

Die New Salem Philanthropic Society (kurz Second Salemers) ist eine fanatische Gruppe, die sich der Jagd und Ausrottung von Magiern verschrieben hat. Gemäß den ursprünglichen Hexenprozessen von Salem von 1692-93 wollen die Second Salemers die USA von Magie säubern. Angeführt von Mary Lou Barebone versucht die Organisation auch No-Maj-Politiker wie den Senator Henry Shaw Jr. anzuwerben. Als dieser sich aber weigert, sprengen sie eine seiner Veranstaltungen. Im 20. Jahrhundert dürfte es auch nicht mehr so einfach gewesen sein, die modernen Amerikaner von Hexerei und Zauberei zu überzeugen. Fraglich ist, mit welchen Mitteln die Second Salemers vorgehen. Sie sind gegen Magie, aber mit welchen Kräften wollen sie sich ihr entgegenstellen? Ein einfacher No-Maj hätte schließlich keinerlei Chance gegen einen gestanden Magier! Gut möglich, dass sie eigene Zauberer in ihren Reihen haben … auch wenn das irgendwie widersprüchlich ist.

Aber vielleicht haben sie ja eine Verbindung zu den Scourers! Bevor es eine Regierung der magischen Gesellschaft in den USA gab, hatten die Scourers eine eigene Gruppe gebildet und die Dinge selbst in die Hand genommen! Allerdings haben sie bald ihre Macht missbraucht, wurden gewalttätig und haben sich sogar gegen bestimmte Magier gewandt. Später wurden sie für ihre Verbrechen vor Gericht gestellt – um einer Strafe zu entkommen, nahmen einige das Angebot an, sich stärker in die No-Maj-Gesellschaft zu integrieren, zum Beispiel indem sie Nichtmagier heirateten. So hat sich das magische Blut stark in der amerikanischen Gesellschaft verbreitet.

Hexenprozesse von Salem

Die Hexenprozesse von Salem 1692-93 haben einige Opfer gefordert… Aber nur wenige waren tatsächlich Magier. (Copyright: pottermore.com)

Die Tierwesen

Phantastische Tierwesen ohne Wesen – naja, das geht ja nicht! Aber welche Wesen bekommen wir im Film zu sehen? Zumindest einige Auftritte sind bereits bekannt, darunter ein Niffler, ein Sasquatch, eine Demiguise, ein Bowtruckle, ein Swooping Evil. Drachen und Co. wären natürlich auch interessant, spannender sind für uns aber Kreaturen, die wir noch nicht gesehen haben. Wo wir dabei sind: Welche Wesen transportiert Newt überhaupt in seinem Koffer? Ob er darin tatsächlich riesige und höchstgefährliche Exemplare mit sich führt? Vielleicht einen Manticore? Chimäre? Der Erumpent ist auf jeden Fall dabei und wie wir uns erinnern, stellt sein Horn eine extreme Explosionsgefahr dar! Das Innere des Koffers erinnert an ein Theater mit verschiedenen Bühnenbildern. Jedes Wesen hat seinen eigenen Bereich, sei es ein Wald, ein Berg oder Gewässer; nach oben scheint der “Himmel” dunkel und unendlich, doch eine eigene kleine Sonne scheint für die Tierwesen. Zwischen alldem hat Newt noch sein Labor, wo sich auch der Zugang zur Außenwelt befindet.

Niffler

Ein Niffler versucht aus den Tiefen von Newts Koffer zu entkommen – den er dringend reparieren lassen müsste! (Copyright: Warner Bros.)

Soweit die Informationslage kurz vor Kinostart, damit ihr mitspekulieren könnt! Bei Joanne K. Rowling war es ja noch nie so, dass sie einem nur wenig Infos und damit wenig Raum für eigene Vorstellungen lässt. Wenn sie etwas macht, dann wird es groß und mächtig, sodass es unmöglich ist, alles sofort und einfach zu durchschauen. Es geistern schon unzählige Theorien zu Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind durchs Netz – und da haben wir noch nicht mal von den Fortsetzungen angefangen! Apropos: Davon hat JK Rowling unlängst fünf Stück angekündigt! Und konnten wir bislang nur rätseln, wie sich die Filmreihe entwickeln könnte, wissen wir mittlerweile etwas mehr. Denn ganz klar wird der Krieg gegen Grindelwald eine zentrale Rolle spielen. Zudem bestätigte Regisseur David Yates, dass Teil 2 in Paris spielt und niemand anderes als Albus Dumbledore einen Auftritt hat! Die Geschichte in Amerika könnte also schon mit dem ersten Teil enden.

Aber jetzt dürfen wir weiter spekulieren: Jo twitterte die Ankündigung der fünf Filme so: “5. Five. Cinq. Fünf. Cinco. Cinque.” Fünf in Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Italienisch. Teil 1 spielt im englischsprachigen New York, Teil 2 im französischsprachigen Paris. Verrät uns unsere Lieblingsautorin damit, dass die Fortsetzungen jeweils in Deutschland, Spanien und Italien spielen könnten? Grindelwald würde uns ohnehin nach Deutschland führen, das wäre gar nicht mal so abwegig. Newt bleibt uns zunächst als Hauptcharakter erhalten und wir sind gespannt auf die Neuzugänge, wie zum Beispiel Hollywood-Größen wie Johnny Depp! Noch ist nicht ganz klar, wann die letzten beiden Teile erscheinen und ob die Reihe damit tatsächlich ihr Ende findet, doch bis 2020 sind wir mit den ersten drei Filmen sicher versorgt.

Bitte gib die Zahlenfolge in das Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • vor Freude

    Das sind super Informationen, Freue mich schon auf den Film.

    Wie trägst du deine Zauberstäbe mit dir rum Chris?

  • Hei Jennifer :)

    Hehe, danke. ^^ Ich habe zusammengesucht, was ich finden konnte und bin schon extrem gespannt, wenn der Film diese Woche anläuft. :)

    Och, das hängt vom Stab ab. :) Am liebsten habe ich Snape dabei, der ist nicht allzu lang. Den habe ich im Ärmel, in der Tasche oder auch mal in der Hosentasche, wenn sie tief genug ist. ^^ Wenn morgens oder abends im Dunkeln so gut wie keine Menschen unterwegs sind, trage ich ihn auch direkt offen in der Hand. ;) Das verstört manche ein wenig, ich weiß auch nicht wieso. XD

  • Super Infos!

    Hi Chris! danke für die tollen Infos. Hatte zwar eh vor mir den Film anzusehen (eeeeeennndlich wieder Magie - freu ;) )aber jetzt weiß ich etwas mehr über die Personen und die Story des Films.
    Bin schon sehr gespannt auf den Streifen!
    Liebe Grüße, Karin R.

  • Ich bin magisch verzaubert worden!

    Was ein Hammer Film!

    Ich wurde in meine Kindheit zurück versetzt und habe neues erleben und erfahren dürfen!

    Es lohnt sich für JEDEN in diesen Film zu gehen, denn die Welt von Harry Potter wird nicht nur erweitert, sie wird auch ganz neu dargestellt.

    Einfach nur Unglaublich